Hotel Praterstern
Herzlich willkommen im College Garden Hotel!
Herzlich willkommen im College Garden Hotel!
**** Sterne für den Schachklub Sparkasse Bad Vöslau
**** Sterne für den Schachklub Sparkasse Bad Vöslau
Hier findet die Schachakademie statt!
Hier findet die Schachakademie statt!
Nehmen Sie Platz und geniessen Sie!
Nehmen Sie Platz und geniessen Sie!
Wohlfühlen im gemütlicher Atmosphäre!
Wohlfühlen im gemütlicher Atmosphäre!
Für Meetings und Events!
Für Meetings und Events!

Schach Event Aktuell

 

Herzlich Willkommen zu den News des SK Sparkasse Bad Vöslau!

 

1. Bundesliga - News / Pflichtsiege geschafft

St. Veit a.d. Glan / Die Meisterschaft fand in St. Veit a.d. Glan vom 9.1. bis 12.1.2020 seine Fortsetzung. Der SK Sparkasse Bad Vöslau war diesmal mit seiner Einser - Garnitur am Start und schaffte mit den Siegen über beide Schlusslichter Ansfelden und Bregenz seine Pflichtsiege. Speziell bei Bregenz über einen Pflichtsieg zu sprechen klang schon ein wenig verwegen, weil diese die stärkere Mannschaft am Start hatten als die Bad Vöslauer. Dennoch ging diese Begegnung knapp mit 3,5 : 2,5 an die "Thermenhighlander". Am ersten Tag waren diese auch mit 4:2 gegen die Oberösterreicher aus Ansfelden erfolgreich.

Am Samstag wartete der SK Ottakring, der etwa in der Stärke von Bregenz am Start war. Die Begegnung war lange Zeit offen und man konnte zumindest auf ein Remis hoffen. Die Positionen aller Spieler waren ausgesprochen erwartungsfroh, speziell diese von Altmeister GM Jan Plachetka (75), der seinem Gegenüber, Harald Schneider-Zinner, schon in der Eröffnung einen Fehler nachwies. Ein spektakuläres Damenopfer fand im Mittelspiel seine stärkste Fortsetzung, sonst wäre die Partie wieder zu Gunsten der Wiener gekippt.

 

Jan Plachetka blieb aber auf der Gewinner - Straße und ging mit 3 Figuren gegen eine Dame in ein hart forderndes und kräftezehrendes Endspiel. Der ganze Punkt war zu diesem Zeitpunkt schon notwendig, da Bad Vöslau mit 2:3 im Rückstand lag. Der Routinier Harald Schneider-Zinner brachte seinen König immer wieder gekonnt für eine Patt - Situation in Stellung, was auch letztlich gelang. Ein Remis sicherte den Ottakringern (leider) nach 5 Stunden hartem Kampf den notwendigen halben Punkt. Wie gewinnt man eine Partie, die man 5 Stunden lange gewinnt? Eine größere Entäuschung über ein Remis hat es wahrscheinlich bei Jan Plachekta noch nie gegeben, obwohl er nach der dritten Runde sensationelle 2,5 Punkte am Konto hatte. Sir Schneider-Zinner entschuldigte sich anschließend für diesen "Punktediebstahl" und rettete den Wienern die vollen beiden Matchpunkte.

Die Bad Vöslauer rangieren nun nach 7 Runden am hoffnungsvollen 9. Platz und retten vorerst den Verbleib in der Liga. Der direkte Konkurrenz Mayerhofen / Zillertal verlor ebenso, jedoch auch vom Ergebnis her höher und bleibt vor der Schlussrunde in der Abstiegszone auf Platz 10.

Der SK Sparkasse Bad Vöslau spielt die letzte Runde gegen den Titelanwärter MPÖ Maria Saal, der Österreichs Nummer eins, Markus Ragger, im Team hat. Die Thermenhighlander haben nichts zu verlieren und spielen ebenso mit einem Großmeister, Sergej Movsesian auf Brett 1 wieder frisch auf! Auch wenn dieses Match letztlich verloren ging, der SK Sparkasse Bad Vöslau hat dem Titelanwärter MPÖ Maria Saal ordentlich zugesetzt und nur knapp mit 3,5 : 2,5 verloren. Herausragende Leistungen lieferte unsere "Balaton-Combo" aus Budapest, allen voran Kristof Juhasz (3 aus 4), sein Bruder Agoston (1,5 aus 2) und Daniel Grimm (1,5 aus 2). Kristof Juhasz kann  aufgrund eines günstigen Verlaufs in der Meisterschaft von seiner 1. Großmeister - Norm schon träumen.

Im Race bleibt alles beim Alten, jedoch hat nun Bregenz sehr knapp auf Bad Vöslau aufgeschlossen (beide 4 Punkte). Die Bad Vöslauer werden in der Schlußbegegnung in Graz im März 2020 alles geben müssen, um dem drohenden Abstiegsplatz zu entkommen. An der Spitze mischt nun knapp hinter dem mehrfachen Titelträger Jenbach, MPÖ Maria Saal mit 13 Punkten kräftig mit. Am dritten Platz rangieren derzeit weitere Kärntner aus Feffernitz.

 

Zu den Ergebnissen und zur Rangliste

 

arby 12.01.2020 / 21:00 Uhr

 

 


 

Nachwuchshoffnung gewinnt den Klassiker in Bad Vöslau!

 

Bei der Internationalen 10. Blitzgneisser Trophy kamen 40 TeilnehmerInnen aus über 7 Nationen in den Schachtempel nach Bad Vöslau. Im College Garden Hotel wurden ein Schnellschach und ein Blitzschachbewerb ausgetragen. Aus dieser Kombination geht in der Gesamtwertung der/die beste AllrounderIn hervor. Beim Jubiläum packte der erst 14-jährige Tscheche, Michael Kures, die Gelegenheit beim Schopf und siegte souverän mit 18 Punkten Gesamtscore! Zweiter wurde ein Dauergast in Bad Vöslau, Gerhard Wetscherek mit 16,5 Punkten vor Tom Nolz mit 16 Punkten.

In den weiteren Kategorien wurden in der U10, U12 und U14 und auch bei den Senioren die Sieger ermitelt: 

U10

Die U10 gewann das Nachwuchstalent Lukas Dotzer vom SC Donaustadt vor Peter Balint mit 11 Punkten. Peter Balint nahm allerdings nur im Blitzbewerb teil und schaffte dort 6,5 Punkte. Unabhängig davon wird mit beiden in den nächsten Jahren stark zu rechnen sein.

U12

Als ein Dauergast mit starkem Potenzial entpuppt sich auch der junge Oliver Kuti, der mit 13 Gesamtpunkten die Kategorie für sich entscheiden konnte. Auf dem zweiten Platz landete Paul Pilshofer mit 6,5 Punkten, der ebenso nur den Blitzbewerb spielte.

U14

Diese Altersklasse ging an den Turniersieger, Michael Kures (18 Punkte), die bereits am Vortag aus Tschechien anreisten und im tollen Ambiente des Hotel College Garden nächtigten. Der zweite Platz geht an Max Baharev mit 10 Punkten und der 3. Platz an Julian Sölkner.

Senioren (60+)

Johann (Johnny) Thiel, der schneller zieht als sein Schatten, entschied den Seniorenbewerb für sich, obwohl er aus gesunheitlichen Gründen eine 2-jährige Pause einlegen musste. Jetzt ist er zurück und gewann mit 12,5 Punkten (gesamt Platz 11) seine Kategorie vor Heinz Kuda (SK Aljechin Wieden, gesamt Platz 17) und Johann Buchhas (SV Böhlerwerk, gesamt Platz 22).

Bester Bad Vöslauer...

... wurde Arnold Schmoll mit 12,5 Punkten (Gesamt Platz 10) vor Herbert Dittel (12 Punkte, gesamt Platz 12) und Dr. Reinald Riedl (10 Punkte, gesamt Platz 20).

Gewinner gab es aber überall, da es für jeden Teilnehmer ein Weihnachts - Schokosackerl der Firma Hauswirth zum Naschen gab. Eine große Tombola mit über 50 Preisen wurde wieder durchgeführt, bei der der Hauptpreis vom Hotel College Garden zur Verfügung gestellt wurde. Ing. Jayakumar Somasundram (gesamt Platz 25) gewann das Wochenende für 2 Personen für 2 Nächte inkl. reichhaltigem Frühstück und wird diesen Gewinn sicher geniessen können.

 

Der SK Sparkasse Bad Vöslau bedankt sich für die Teilnahme und wünscht allen Schachfreunden eine schöne Adventzeit und ein schönes Weihnachtsfest!

Liebe Grüße

Robert Baumfrisch

Obmann SK SParkasse Bad Vöslau

 

zum Gesamtergebnis der 10. blitzgneisser Trophy -->

Zu den Einzelergebnissen:

--> Schnellschach

--> Blitzschach

--> zur Bildergalerie

 


 

10. Bad Vöslauer Blitzgneisser Trophy - Das Jubiläum!

Am 8. Dezember 2019 gibt es wieder den Kombi-Klassiker in Bad Vöslau. Genauer gesagt geht im Bad Vöslauer College Garden Hotel die 10. Bad Vöslauer Blitzgneisser-Trophy über die Bühne. 5 Runden Schnellschach und 11 Runden Blitzschach fordern jeden Schachfreund auf, die letzten Reserven in diesem Jahr zu mobilisieren. Für alle Teilnehmenden gibt es jedenfalls ein Weihnachts-Goody-Bag zum mitnehmen. Pokale für den Hauptbewerb und für die Klassen Senioren +60, U10, U12 und U14 ermöglichen (fast) allen auf das Siegertreppchen zu kommen. Teilnahmeberechtigt sind alle Vereinsspieler mit FIDE-ID-Nummer.

 

Anmeldung werden entgegengenommen unter margit.almert@teletronic.at

Hier können Sie die Details der Ausschreibung entnehmen.

 

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

 

Robert Baumfrisch

Obmann SK Sparkasse Bad Vöslau

 

Google Translate: 

LOGIN

Registrieren Passwort vergessen?

Schach Aktuell

National

Ein Leben für den Schachsport!

Der langjährige Präsident des NOE Schachbundes, Franz Modliba, ist am Samstag, dem 21.09.2019 nach langem Kampf gegen den Krebs verstorben. Sir Modliba, der immer ein sehr bescheidenes mehr -->

22.09.2019

International

Europäische U08- bis U18-Jugend-Schach-Meisterschaft 2018 Riga (LAT)

Die U08- bis U18-Jugend-Schach-EM 2018 wurde vom 20. – 29. August 2018 im Messezentrum „Kipsala“ auf der gleichnamigen Insel in der lettischen Hauptstadt Riga  -->mehr

29.08.2018

International

18. Jugend-Blitzschach- und Schnellschach-EM 2018 in Oradea (ROU)

Die 18. Europäische Jugend-Blitzschach- und Schnellschach-Meisterschaft wurde vom 1. bis 4. August 2018 im Hotel Continental in der westrumänischen -->mehr

16.08.2018
Schach WeltranglisteTermine nationalTermine international
Sportland Niederösterreich Was zählt, sind die Menschen. Hotel Praterstern 2019 Ocean Pharma Bierhof Bad Vöslau Ihr Hotel in bester Ruhelage Sonder Advertising Agency Semmering Villa Sonnenschein