Hotel Praterstern
Herzlich willkommen im College Garden Hotel!
Herzlich willkommen im College Garden Hotel!
**** Sterne für den Schachklub Sparkasse Bad Vöslau
**** Sterne für den Schachklub Sparkasse Bad Vöslau
Hier findet die Schachakademie statt!
Hier findet die Schachakademie statt!
Nehmen Sie Platz und geniessen Sie!
Nehmen Sie Platz und geniessen Sie!
Wohlfühlen im gemütlicher Atmosphäre!
Wohlfühlen im gemütlicher Atmosphäre!
Für Meetings und Events!
Für Meetings und Events!

Schach Event Aktuell

Herzlich Willkommen zu den News des SK Sparkasse Bad Vöslau!

 


 

Zum Nachbericht 8.Blitzgneisser Trophy -->

 


Bad Vöslauer Traditionsturnier - 8. Blitzgneisser Trophy / 08.12.2017

 

Der mittlerweile zum Traditionsturnier avancierte Bad Vöslauer Kombinations-Klassiker "Blitzgneisser Trophy" geht im Bad Vöslauer College Garden Hotel zum 8. Mal über die Bühne. Mit 5 Runden Schnellschach und 11 Runden Blitzschach sind wieder helle Köpfe und schnelle Finger gefragt. Alle Schachfreunde sind dazu eingeladen, denn für jeden Teilnehmer am Start gibt es auch ein Weihnachts-Goody-Bag zum mitnehmen. Auch eine Tombola sorgt wieder für Abwechslung und schöne Gewinne!

Gestartet wird mit dem Schnellschach Turnier um 14:00 Uhr. Schiedsrichterin wird Frau Margit Almert sein, die das Turnier bis zur Auswertung beider Turniere begleiten wird. Das Blitzschachturnier wird nach einer kleinen Pause im Anschluss gestartet. Jugendwertung bis U14!

Im letzten Jahr gewann das Turnier der junge Ungar, Fidemeister Daniel Grimm vor dem Internationalen Meister Kristof Juhasz (HU) und dem Altmeister, Großmeister Jan Plachetka (SVK). Who´s coming next? 

Die Anmeldung zum Turnier kann man bei Schiedsrichtering Margit Almert durchführen --> margit.almert@gmx.at

 

Zur AUSSCHReibung -->

 

Die Klubführung freut sich auf ihren Besuch in Bad Vöslau und auf Ihre erfolgreiche Teilnahme!

 

Liebe Grüße

Robert Baumfrisch

Obmann SK Sparkasse Bad Vöslau

 


 

Verpasster Punktegewinn in der 5. Runde

2. Bundesliga - Ost

Die erste Halbzeit der 2. Bundesliga-Ost Meisterschaft wurde mit der 5. Runde am 2. 12.2017 im Haus des Wiener Schachsports beschlossen. Die Einzelrunde bedeuet für die SK Sparkasse Bad Vöslau - Mannschaft eine Standortbestimmung sowohl in der Rangliste als auch als Gradmesser für die Leistungsstärke der Mannschaft bei nicht voll ausgenutzter, stärkster Besetzung. 

Das Team der Kraftanlage Ottakring, das auch ein Team in die 1. Bundesliga entsendet, wurde jedenfalls von der Besetzung stärker eingeschätzt, was den Ehrgeiz unseres Teams noch zusätzlich befeuerte. Die Mannschaft der Ottakringer präsentierte sich jedoch in einer offenbar defensiven Aufstellung. Die Chancen schienen daher sehr gut, um Punkte mitspielen zu können.

Nachdem vorne wenig gegangen ist, entschied man sich, hinten noch weniger auszurichten! Auf Brett 1 erkämpfte zwar IM Kristof Juhasz den halben Punkt gegen IM  Harald Schneider - Zinner, auf Brett 2 schnappte sich jedoch der junge FM Felix Blohberger unseren FM Daniel Grimm. Die Partie drehte mit einem Minusbauern ab - dem Ende wohnte man aus Pietät besser nicht mehr bei ...

Die Partien auf 5 und 6 waren heiß umkämpft, wo sich der junge Konstantin Peyrer gegenüber unserem Bernhard Haas im Endspiel durchsetzte und verdient gewann. Ebenso heiß umkämpft wurde die Partie auf Brett 5, wo nach einem Scharmützel offenbar das Kriegsbeil begraben werden sollte. Doch ein unerzwungener Fehlgriff von Herbert Dittel beendete die Partie gegen Thomas Bauer schlagartig durch eine unfreiwillige Turmgabe.

Es war die Partie, die das Unentschieden in der Begegnung (3:3) besiegeln hätte können. Brett 3, Werner Wilke gegen Adam Steiner und 4, Yuri Miazhynski gegen Steindl Johannes waren ausserordentlich gut auf Zug, sodass man hier nie beide Siege in Zweifel ziehen konnte.

Offenbar lebt der SK Sparkasse Bad Vöslau Traditionen vor und vergibt Geschenke in der Weihnachtszeit! So verpasste das Team mit 2,5 Gesamtscore ein in greifbare Nähe gerücktes Remis oder gar einen Sieg - so knapp kann Schach sein! Die "Thermenhighländer" überwintern nun auf Platz 5 mit 6 Punken aus 10 möglichen, eine gute Ausgangsposition um positiv in die 2. Halbzeit zu blicken!

Zu den Ergebnissen -->

 

arby / 03.12.2017

 


 

Doppelschlag DER BAD VÖSLAUER bei 3. und 4. Runde  

2. Bundesliga-Ost  / 18. + 19.11.2017

Alle Viere! Im Haus des Wiener Schachsports fand die 2. Bundesliga-Ost mit der 3. und 4. Runde seine Fortsetzung. Der SK Sparkasse BaVöslau stand dem Wiener Traditionsclub "tschaturanga" als Auswärtsmannschaft gegenüber. Die "Thermenhighländer" rangierten nach den beiden Eröffnungsrunden im Oktober im Mittelfeld auf Platz 6 und hatten vor, gegen den Vizemeister aus dem Vorjahr ein starkes Ergebnis anzupeilen.

Matchwinner des Abends wurde der Bad Vöslauer Gerald Lampl, der mit einer sehenswerten Opferung seiner Dame den richtigen "Zund" in die Partie hineinbrachte und mit dieser Dynamik die Partie dominierte und gewann.

Die Top Player des SK Sparkasse Bad Vöslau ließen keinerlei Kompromisse zu und gewannen auf Brett 2 und 3 (2x Juhasz), Dusan Jovanovic remisierte die Partie auf Brett 1 ab, um den sicheren 2-Pünkter mit 3,5 Punkten abzusichern. Altmeister Jan Plachetka musste aus gesundhitlichen Gründen den ganzen Punkt gegen Max Sadilek abgeben. Brett 6 mit Herbert Dittel dauerte am längsten, denn DI Leitner von der "tschaturanga" Truppe mochte nicht remisieren, "als bis er fast schon" darum kämpfen musste. Ein Remis rundete letztlich den verdienten Sieg auf 2:4 für die "Thermenhighländer" auf.

 

Mit den Mattersburgern hatten die Bad Vöslauer am nächsten Tag noch eine Rechnung aus der vergangenen Saison offen, wo dem SK Sparkasse Bad Vöslau diesmal die Revanche gelang. Mit einem knappen 3,5 : 2,5 (im Vorjahr 2:4) setzten sich die "Thermenhighländer" diesmal durch. Man muss dem SK Mattersburg dennoch ein großes Kompliment für den großen Widerstand aussprechen, da die Bretter 5 und 6 gewonnen wurden und die Bretter 1 - 4 mit allen Zähnen und Klauen gehalten werden wollten. 

So brauchte es eine klare Forderung des Captains Robert Baumfrisch, die in Remisposition geratenen Partien auf Brett 3 und 4 doch noch zu ganze Punkte zu machen. Großmeister Jan Plachetka, der am Vortag noch schwächelte, lieferte eine beachtliche Rechenleistung im Bauernendspiel ab und holte sehenswert den Punkt auf Brett 4. Auch der Internationale Meister, Kristof Juhasz, "musste alle Elos auf Volllast brennen lassen", um die Partie auf Brett 3 mit Risiko aus dem Remis heraus zu führen. IM Dusan Jovanovic holte auf Brett 1 gegen IM Gerhard Schroll den ganzen Punkt. IM Armin Juhasz, der am Vortag kompromisslos den Punkt einspielte, einigte sich mit Manfred Brod auf ein Remis. Yuri Miazhynski und Herbert Dittel (Bretter 5 und 6) gingen diesmal leer aus ...

Ein wunderbarer Sieg mit 3,5 : 2,5 wurde Wirklichkeit und die ausgezeichnete Leistung der Bretter 1 bis 4 konnten beide Verlustpunkte auf 5 und 6 kompensieren. Der SK Sparkasse Bad Vöslau stößt somit mit den 4 Punkten an diesem Wochenende im "Race" auf Platz 4 vor. Ein Ranking, dass in der Vereinsgeschichte der Bad Vöslauer noch niemals erreicht wurde...

 

Zu den Ergebnissen -->

 

arby 20.11.2017

 


EröffnungsDoppelrunde der 2. bundesliga-Ost 

mit wenig licht und ein wenig schatten

 

Das Eröffnungsmatch vom SK Sparkasse Bad Vöslau gegen den Neo-Bundesligisten SK Mostarrichi wurde am 21.10.2017 um 15:00 Uhr gestartet. Der Aufsteiger, der mit einem Amateur Team am Start ist,  bereitete den Bad Vöslauern große Schwierigkeiten, zumal das 1. Brett mit Armin Juhasz (HU) gegen den frech auspielenden Fidemeister Bogdan Burlacu sang und klanglos unterging.

Auch dem Brett 5 mit Gerald Lampl, ging nach spannungsreichen Momenten mit einer Minusfigur, jedoch mit 3 Plusbauern im Endspiel leider der Sprit aus. Mit den Brettern 2, KristofJuhasz (HU) und Brett 3, Jan Plachetka (SVK), wurden diese Minuspunkte kompensiert.

Neuerwerbung DI Yuri Miazhynski auf Brett 6 spielte ein Remis ein. Letztlich kam es auf unsere 2. Neuerwerbung, DDr. Werner Wilke auf Brett 4 an, der die Partie gegen den frisch, frech und frei aufspielenden Franz Rechberger entscheiden konnte. Der wichtige "Pflichtsieg" gegen den Aufsteiger wurde mit Mühe mit einem 2-Pünkter eingefahren 2,5 : 3,5.

Die Partie am nächsten Tag um 10:00 Uhr vormittags gegen den SC Date Technology Pressbaum/ Eichgraben war da schon das schwere Kaliber, das bereits seinen Schatten voraus warf. Denn die Preßbaumer legten in Bezug auf das aufgestellte Team den Schluss nahe, dass bereits nach 2 Runden deren Budget aufgebraucht sein würde, so stark präsentierten sie ihr Team.

Die "Thermenhighländer" hatten bis dato eher Schwächen gegen schwächere Teams und bereiteten sich auf eine spannende Begegnung vor, die leider durch eine einzige Niederlage entschieden wurde. Alle "Thermenhighländer" remisierten, ausser DDr. Werner Wilke, dessen Partie noch am Vortag für den Mannschaftssieg sorgte, dessen Sonntagspartie nach hartem Kampf im Endspiel verloren ging. 2,5 : 3,5 der knappe Endstand.

Der SK Sparkasse Bad Vöslau hatte in seiner Premierensaison im Vorjahr erst nach 4 Runden den gleichen Punktestand wie heuer erreicht und ist mit dem 6. Zwischenrang in den Eröffnungsrunden einigermaßen zufrieden. Mit frischem Mut kann man sich auf die nächste Doppelrunde am Wochenende  18./19.11.2017  vorbereiten.

 

Zu den Ergebnissen -->

 

arby / 22.10.2017

 

2. Bundesliga-ost - sAison startet mit 21./22.10. 2017

 

Am Samstag, dem 21.10. 2017 startet die neue Bundesliga-Ost Saison im Wiener Prater. Im Haus des Schachsports, neben dem Happelstadion, wird auch der SK Sparkasse Bad Vöslau wieder mit am Start sein. In der Premieren Saison erreichten die "Thermenhighländer" den guten 8. Platz und schafften auf Anhieb den Klassenerhalt.

In der neuen Saison heißt es aber nachlegen, denn die anderen Teams haben ihre Mannschaften verstärkt. So auch der SK Sparkasse Bad Vöslau, der mit 3 "Neuerwerbungen" sein Team verstärken wird. Mit DDr. Werner Wilke, DI Yuri Miazhynski und dem Jugendspieler Agoston Juhasz, der jüngste von 3 Brüdern (alle beim SK Sparkassse Bad Vöslau) kommen nicht nur arrivierte Spieler zum Einsatz, sondern wird es auch erstmals einem Jugendlichen (12Jahre) ermöglicht, in der 2. höchsten Liga in Österreich am Start zu sein.

Ein Ziel der Klubführung ist es, zumindest das Vorjahresergebnis einzustellen und vielleicht wieder mit Überraschungen positiv zu glänzen. Der SK Sparkasse Bad Vöslau wünscht nicht nur seiner "Einser-Mannschaft" viel Erfolg, sondern auch seinem 2. Team in der Industrieviertelliga, die bereits am 08.10.2017 gestartet hat und sich das Team nach der ersten Runde mit einem Sieg an die Tabellenspitze gesetzt hat. Es wird jedenfalls wieder eine spannende Saison - Viel Erfolg den "Thermenhighländern!"

 

arby / 20.10.2017

 

 

GEMMA MAMAUWIESE ZUM 1. GO MAMAU!                                             ANMELDESTAND

                                                                                                             

Die Premiere in diesem Jahr wird mit dem neuen Schnellschach Turnier "auf der Alm" im "Berggasthof Mamauwiese" im Bezirk Gutenstein am Samstag, 30.09.2017 über die Bühne gehen. Das "1. Go Mamau" - Schnellschachturnier wird Elo-gewertet Die Ausschreibung dazu können Sie bereits am Ende herunterladen. 

Der Bergasthof Mamauwiese im Klostertal ist eine bekannte Raststation für Wanderer, die Richtung Mariazell pilgern. Mit Blick vom Klostertal auf den Schneeberg ist die Lage einfach wunderschön. Die Luft ist ausgezeichnet und die kulinarischen Schmankerln seit der Neueröffnung im Mai 2017 sind einfach köstlich. Besuchen Sie daher auch unser "neuestes Baby" der Turnierserie des Schachklub Sparkasse Bad Vöslau.

 

Anmeldung bei Schiedsrichterin Margit Almert unter: margit.almert@gmx.at

 

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen!

Bis bald, euer

Robert Baumfrisch

Obmann SK Schachklub Bad Vöslau

 


EILMELDUNG - NEWS: Ehrenobmann Rudolf Beck von leiden erlöst!

 

Unser lieber Freund, Schachkollege und Ehrenobmann, Rudi Beck, ist nach langer Krankheit seinem Leiden erlegen. Rudi war seit Anbeginn des Klubs seit 1979 und davor auch schon beim Vorläufer "Sektion Schach" in der Kammgarnfabrik Bad Vöslau (seit 1950) dabei und übernahm auch als Langzeitobmann 2000 bis 2010 das Zepter des Obmanns (von 1992 - 2000 als Obmannstellvertreter) in Bad Vöslau.

In seiner Amtszeit entwickelte sich der Klub zu einem Treffpunkt für viele Schachspieler aus dem Industrieviertel. Er fädelte hier auch den Spielort mit dem Altbürgermeister Alfred Flammer (Flammer Fredl) ein und er brachte mit dem 1. Schnellschach Turnier ein nationales Teilnehmerfeld von über 86 Teilnehmern in das Kurzentrum Bad Vöslau, was sich in Folge zu einer Turnierreihe im Industrieviertel entwickelte. 

"Des muast da zerst amoi draun", war seine Art, pointiert über sich selbst mit einem Schmunzeln zu urteilen, wenn etwas gelungen ist - diese Art, die auch in vielen Bereichen seines Lebens zutraf. Im Schachspiel selbst fand er immer wieder interessante Wege mit oftmals scheinbar banal anmutenden Zügen, die allerdings bei tiefer Analyse erhebliche Sprengkraft beim Gegner verursachten. Er wurde dreimaliger Klubmeister!

Auch die Aufgabe einer neuen Klubheimat in einem schönen Ambiente löste Rudi Beck mit seinem effizienten Netzwerk in die Politik. Mit seinem guten Draht in die Stadtregierung löste er das Problem bravourös. So brachte er den Klub in das College Garden Hotel, wo nun der zum Bundesliga-Klub gereifte Verein, SK Sparkasse Bad Vöslau, seine allwöchentlichen Trainings und periodischen Turniere veranstaltet.

Rudi Beck wurde im Rahmen der Staatsmeisterschaften 2012 im Kurzentrum Bad Vöslau mit dem "Goldenen Ehrenzeichen" des Niederösterreichischen Schachbundes für seine Leistungen ausgezeichnet.

Für den SK Sparkasse Bad Vöslau bedeutet dies einen schweren Verlust, da ein guter Freund nicht mehr kommt, mit dem man ab und zu ein Achterl Rot geniessen und abseits des Schachs interessante Gespräche führen konnte. Durch seine schwere Krankheit wurde sein Wortschatz immer karger bis er letzlich vollständig versiegte.

"Im letzten Monolog, den ich ihm im Krankenhaus anbot (eine Unterhaltung war leider nicht mehr möglich, wir verständigten uns darauf, dass ich  alle Neuigkeiten vom Klub erzähle und er nur zuhört), konnte er mir nur noch eine vorerst noch missverständliche Botschaft mitgeben", so Robert Baumfrisch vom SK Sparkasse Bad Vöslau: "Aufsteigen!", war sein letztes schwaches Wort. "Vom Rollstuhl aufstehen, aufsteigen?, fragte Baumfrisch helfend - Nein, gemeint war: "Steigt auf in die teure aber sportlich wertvolle 2. Bundesliga!" Selbst hier hatte Rudi noch den Mut eines jungen Löwen...

 

Der SK Sparkasse Bad Vöslau spielte zu diesem Zeitpunkt bereits in der 2. Bundesliga und hat die Voraussetzungen für den Klassenerhalt für die kommende 2017/18 geschaffen.

 

arby/ 13.09.2017

 


 

 

Gemma Mamauwiese zum 1. go mamau!                                             ANMELDESTAND

                                                                                                             

Die Premiere in diesem Jahr wird mit dem neuen Schnellschach Turnier "auf der Alm" im "Berggasthof Mamauwiese" im Bezirk Gutenstein am Samstag, 30.09.2017 über die Bühne gehen. Das "1. Go Mamau" - Schnellschachturnier wird Elo-gewertet Die Ausschreibung dazu können Sie bereits am Ende herunterladen. 

Der Bergasthof Mamauwiese im Klostertal ist eine bekannte Raststation für Wanderer, die Richtung Mariazell pilgern. Mit Blick vom Klostertal auf den Schneeberg ist die Lage einfach wunderschön. Die Luft ist ausgezeichnet und die kulinarischen Schmankerln seit der Neueröffnung im Mai 2017 sind einfach köstlich. Besuchen Sie daher auch unser "neuestes Baby" der Turnierserie des Schachklub Sparkasse Bad Vöslau.

 

Anmeldung bei Schiedsrichterin Margit Almert unter: margit.almert@gmx.at

 

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen!

Bis bald, euer

Robert Baumfrisch

Obmann SK Schachklub Bad Vöslau

 


 

EIN HERZLICHES DANKESCHÖN FÜR DIE TEILNAHME BEIM BLITZKLASSIKER VON BAD VÖSLAU!

 

Zum Report 30. Bad Vöslauer Blitzschach - Open -->

 

Galerie Fotos zum EvenT -->

 

Jubiläum und Premiere!                                                                  Ergebnisse -->

Der Schachklub SK Sparkasse Bad Vöslau beehrt sich anzuzeigen, dass sich am Sonntag, dem 27.08.2017 das Bad Vöslauer Blitzschach Open zum 30. Mal jährt. Das Traditionsturnier wurde viele Jahre im Rahmen des Bad Vöslauer Stadtfestes im August als Freiluftturnier im Stadtpark Bad Vöslau durchgeführt. Mit der Ausnahme von einigen wenigen Schachfreunden von auswärts wurde das Tunier als Klubturnier veranstaltet.

Die Öffnung als internationales Turnier brachte eine Vergrößerung des Teilnehmerfeldes auf rund 50 Teilnehmern (2016) und wurde die Veranstaltung aufgrund der logistischen Herausforderung bereits in den letzten Jahren immer am Vortag des Spieltages im edlen Spielsaal des Bad Vöslauer College Garden Hotels aufgebaut.

Das 30. Jubiläum wird daher wieder im im Hotel College Garden stattfinden. Heuer schenkt der Klub das Nenngeld - die Teilnahme ist frei! Über eine kleine Spende würden wir uns dennoch sehr freuen ...  An einer großen Tombola wird ebenso wieder gebastelt!


Die Premiere in diesem Jahr wird mit dem neuen Schnellschach Turnier "auf der Alm" im "Berggasthof Mamauwiese" im Bezirk Gutenstein am Samstag, 30.09.2017 über die Bühne gehen. Das "1. Go Mamau" - Schnellschachturnier wird ebenso Elo-gewertet wie das traditionelle Blitzschach Open in Bad Vöslau. Beide Ausschreibungen können Sie bereits am Ende herunterladen. 

Der Bergasthof Mamauwiese im Klostertal ist eine bekannte Raststation für Wanderer, die Richtung Mariazell pilgern. Mit Blick vom Klostertal auf den Schneeberg ist die Lage einfach wunderschön. Die Luft ist ausgezeichnet und die kulinarischen Schmankerln seit der Neueröffnung im Mai 2017 sind einfach köstlich. Besuchen Sie daher auch unser "neuestes Baby" der Turnierserie des Schachklub Sparkasse Bad Vöslau.

 

30. Blitzschach Open --> zur Ausschreibung

1. Go Mamau --> Zur Ausschreibung

 

Wir freuen uns bereits heute auf Ihre Teilnahme!

 

Robert Baumfrisch

Obmann SK SParkasse Bad Vöslau

arby/ 01.07.2017

 

Wetscherek wusste, wie der hase läuft!

 

Die 2. Auflage des Rapid Rabbit ging am Sonntag, dem 9. April 2017 über die Bühne. Mit einer kleinen Rekordteilnehmerzahl von 41 Teilnehmern (im Vorjahr 30) waren nicht nur mehr TeilnehmerInnen, sondern auch eine Vielzahl von Vereinen aus ganz Österreich am Start. Auch war zu bemerken, dass einige Kinder mehr beim Osterturnier in Bad Vöslau dabei waren als sonst. 

Im feinen Ambiente des Bad Vöslauer College Garden Hotels wurden 7 Schnellschachrunden abgespult, mit einer kleiner Stärkungspause nach 4 Runden wurde am Nachmittag fortgesetzt.

Vom SV Bisamberg war auch Gerhard Wetscherek am Start, der gar nichts anbrennen ließ uns sich souverän mit 6 Punkten vor Nathan Cabala mit 5,5 Punkten (SC Donaustadt) und Mario Kristofic mit 5 Punkten (SV Lustenau) durchsetzte. 

Bester Bad Vöslauer auf dem 7. Platz wurde Herbert Dittel mit 4,5 Punkten. Einer weiteren Auflage des Rapid Rabbit (Nr. 3) im nächsten Jahr wurde eifrig zugestimmt und wird sich auch gerne machen lassen.

 

Herzlichen Dank an alle TeilnehmerInnen, Sponsoren und Helfer der Organisation! 

 

--> Zum Ergebnis 2. Rapid Rabbit

 

--> Zur Foto Galerie

 

arby / 09.04.2017 20:15

 

 

Die Premiere in diesem Jahr wird mit dem neuen Schnellschach Turnier "auf der Alm" im "Berggasthof Mamauwiese" im Bezirk Gutenstein am Samstag, 30.09.2017 über die Bühne gehen. Das "1. Go Mamau" - Schnellschachturnier wird ebenso Elo-gewertet wie das traditionelle Blitzschach Open in Bad Vöslau. Beide Ausschreibungen können Sie bereits am Ende herunterladen. 

Der Bergasthof Mamauwiese im Klostertal ist eine bekannte Raststation für Wanderer, die Richtung Mariazell pilgern. Mit Blick vom Klostertal auf den Schneeberg ist die Lage einfach wunderschön. Die Luft ist ausgezeichnet und die kulinarischen Schmankerln seit der Neueröffnung im Mai 2017 sind einfach köstlich. Besuchen Sie daher auch unser "neuestes Baby" der Turnierserie des Schachklub Sparkasse Bad Vöslau.

 

30. BLITZSCHACH OPEN --> ZUR AUSSCHREIBUNG

1. GO MAMAU --> ZUR AUSSCHREIBUNG

Google Translate: 

LOGIN

Registrieren Passwort vergessen?

Schach Aktuell

International

Märchenhafter Sieg der Gebrüder Grimm

Beim internationalen Blitzgneisser Turnier im Bad Vöslauer College Garden Hotel war wieder Perfektion gefragt. Über 50 TeilnehmerInnen strömten in die Tournament Hall  mehr -->

09.12.2017

International

4. Etappe des FIDE Grand Prix in Palma de Mallorca (ESP)

Die vierte und letzte Etappe des FIDE Grand Prix wurde vom 16. bis 25. November 2017 in Palma de Mallorca (ESP) auf den Balearen ausgetragen. Mehr -->

27.11.2017

International

FIDE U20-Junioren-Schachweltmeisterschaft 2017 in Tarvisio (ITA)

Die FIDE U20-Junioren-Schachweltmeisterschaft wurde vom 13. bis 25. November 2017 einen Steinwurf von der österreichischen Grenze bei Arnoldstein mehr -->

26.11.2017
Schach WeltranglisteTermine nationalTermine international
Sportland Niederösterreich Was zählt, sind die Menschen. Bierhof Bad Vöslau Hotel Praterstern EDV - Dienstleistungen Goster Vorsprung durch Wissen Ihr Hotel in bester Ruhelage Goster Sucess Computer Help